Am 9. und 10. November ist die Next Economy Open #NEO17x – Ideen für Sub-Events gefragt

Am 9. und 10. November ist es wieder soweit. Die virtuelles Next Economy Open geht an den Start. Das Prinzip der NEOx mit Satelliten hat Professor Lutz Becker im wissenschaftlichen Kontext erläutert:

„Im Jahre 2015 fand die Konferenz Next Economy Open erstmals in Bonn als stationäres Konferenzformat als ein Mix aus Barcamp und traditionellen Konferenzelementen statt. Im Jahr 2016 hat der Initiator, der Volkswirt, Blogger und Journalist Gunnar Sohn, der auch Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius ist, die Konferenz erstmals als verteiltes digitales Format weiterentwickelt. Im Rahmen eines virtuellen Konferenzformates gab es mehrere digitale Konferenzstreams sowie regionale und stationäre Konferenz-Satelliten, die unter dem Dach der #NEO16x live ins Internet übertragen („gestreamt“) wurden. Es ging und geht dem Veranstalter um Paarbildungen zwischen Netzszene und Wirtschaft, um Brücken für neue Ideen, Kombinatorik, überraschende Verbindungen und Erkenntnisse, dauerhafte und fortlaufende Gespräche sowie offene Begegnungen. So werden Netzwerk-Effekte durch dezentralen Subevents initiiert, die man mit einer Präsenz-Veranstaltung an einem einzigen Ort nicht hervorrufen könnte.“

Im Gespräch mit Franz-Peter Staudt hatte ich Ende letzten Jahres schon einen Ausblick auf die NEO17x gewagt:

Am Donnerstagvormittag, also morgen, werde ich die diesjährige NEOx-Saison mit einem Livestream auf Facebook einläuten.

Eure Vorschläge für Sub-Events sind jetzt gefragt. Bis zum 1. September werden wir Euer Ideengewimmel einsammeln und dann den Ablauf festlegen. Dürfte so um den 15. September feststehen. Pre-Events sind natürlich auch immer willkommen. Ihr könntet also mit Projekten direkt loslegen.

Advertisements

Next Economy Open mit Satelliten in Berlin, Bonn, Dortmund und Köln #NEO16x

Sendezentrum

Sendezentrum

Dennis Arntjen von KMU-Digital war der Erste, der vor einigen Wochen die Neukonzeption der Next Economy Open mit Satelliten-Events durchdacht hat:

„Wir möchten die #NEO16 gerne im Ruhrgebiet mit Sessions begleiten und denken gerade drüber nach, wie das am geschicktesten funktionieren kann. Denkbar wäre, dass wir Sessions einreichen. Alle Sessions die angenommen werden, streamen wir live. Alle die nicht angenommen werden, bieten wir trotzdem lokal in Dortmund parallel zur #NEO16x an. Die laufenden #NEO16x Sessions zeigen wir auf einer Leinwand mit Google Hangout. Das würde quasi ein kleines paralleles Barcamp mit enger Verzahnung zur #NEO16x geben. Unseren Schwerpunkt würden wir wahrscheinlich auf Handwerk, Bau und Industrie legen. Das sind Branchen die zum Ruhrgebiet passen und für die wir schon jetzt die eine oder andere Session-Idee hätten.“

Genauso hat es Dennis auch umgesetzt. Wir erzeugen in diesem Jahr Netzwerk-Effekte mit dezentralen #NEO16x Veranstaltungen in Berlin, Bonn, Dortmund und Köln, die man mit einer Präsenz-Veranstaltung an einem einzigen Ort nie hervorrufen könnte.

Alles Sessions werden am 1. und 2. Dezember live gestreamt und über das Sendezentrum in Bonn-Duisdorf gesteuert. So sieht der Ablauf aus:

Pre-Conference der Fresenius-Hochschule am Mittwoch, den 30. November, um 14 Uhr. Thema: Smart Home – studentische Projektarbeit – Liveschalte nach Köln.

1. Dezember 2016

9 Uhr: Wir starten die #NEO16x – Außenschalte zu den Subevents/Satelliten.

10 Uhr: Identifizieren digitaler Handlungsbedarfe mit Hilfe des Interaction Room

11 Uhr: Virtual Reality in der Industrie

12 Uhr: Hindernisse für die Implementierung von Industrie 4.0-Lösungen

14 Uhr: Arbeitsvisionen 2025

15 Uhr: Warum Handwerksbetriebe auf YouTube setzen sollten #FragDave

17 Uhr: Herausforderung für Handwerksbetriebe durch die digitale Bauakte

20 Uhr: Arbeit & Bildung 4.0: Sunrise oder Sunset? Alles eine Frage der Perspektive?

2. Dezember 2016

9 Uhr: Digitale Innovationen: Von zufälligen Ideen zu agilen Innovationsprozessen

11 Uhr: Online-Marketing für Handwerker

12:30 Uhr: Der Hashtag-Soziologe @KlausMJan und die Networked Sociality

Käsekuchen-Diskurs des Netzökonomie-Campus

Käsekuchen-Diskurs des Netzökonomie-Campus

14 Uhr: Käsekuchen-Diskurs über die Management-Leere – Das große Finale der #NEO16x
Wer bei dieser Diskussionsrunde dabei sein möchte in Bonn-Duisdorf, kann sich auf der Facebook-Eventseite anmelden.