Livesendungen zur Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeit im Masterstudium #NEO17x #WE

Ich sag mal

Wie im vergangenen Jahr, werden wir auch 2017 einen Tag vor dem Start der Next Economy Open eine Preview mit Studierenden der Fresenius Hochschule durchführen – also die Kurse von Professor Lutz Becker und von mir.

Die Preview findet am Mittwoch, den 8. November an der Hochschule Fresenius in Köln statt. Und zwar im Gebäude 4b, OG6, Seminarraum 1, Mediapark. Wie man den Raum findet, werde ich noch in einem Video erklären.

Mein Wirtschaftsethik-Kurs hat dafür drei Gruppen gebildet. Jede Gruppe wird eine Livesendung produzieren.

Zwei Teams haben schon mal einen Trailer aufgenommen, um Euch als Zuschauerinnen und Zuschauer zu aktivieren.

Das Bio-Siegel-Team hat gestern eine Umfrage gestartet – die Ergebnisse sollen in die Livesendung einflißen. Es wäre klasse, wenn Ihr Euch beteiligen würdet und das weitersagen könntet.

Wer am 8. November in Köln ist, kann auch gerne in den Seminarraum kommen und mitdiskutieren 🙂
Ab 12 Uhr geht…

Ursprünglichen Post anzeigen 54 weitere Wörter

Advertisements

Finale Planung für die Next Economy Open am 9. und 10. November #NEO17x – Mitmachen bei den virtuellen Sessions

Ich sag mal

Kurze Erläuterung des Status quo zur Next Economy Open.

Wir nehmen noch Session-Ideen auf 🙂

Einfach bei mir melden. Übe Blogkommentar, E-Mail: gunnareriksohn@gmail.com oder telefonisch: 0177 620 44 74.

Man hört, sieht und streamt sich bei der #NEO17x

Ursprünglichen Post anzeigen

Verteiltes und digitales Format – Eine wissenschaftliche Erklärung der Next Economy Open #NEO16x #NEO17x

Ich sag mal

Professor Lutz Becker wird in diesem Jahr wieder mit einem studentischen Team bei der Next Economy Open #NEO17x mitmachen und zwar schon im Juni als Pre-Konferenz-Format. Er hat das Satelliten-Konzept der NEOx prima auf den Punkt gebracht:

„Im Jahre 2015 fand die Konferenz Next Economy Open erstmals in Bonn als stationäres Konferenzformat als ein Mix aus Barcamp und traditionellen Konferenzelementen statt. Im Jahr 2016 hat der Initiator, der Volkswirt, Blogger und Journalist Gunnar Sohn, der auch Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius ist, die Konferenz erstmals als verteiltes digitales Format weiterentwickelt. Im Rahmen eines virtuellen Konferenzformates gab es mehrere digitale Konferenzstreams sowie regionale und stationäre Konferenz-Satelliten, die unter dem Dach der #NEO16x live ins Internet übertragen („gestreamt“) wurden.
Es ging und geht dem Veranstalter um Paarbildungen zwischen Netzszene und Wirtschaft, um Brücken für neue Ideen, Kombinatorik, überraschende Verbindungen und Erkenntnisse, dauerhafte und fortlaufende Gespräche sowie offene Begegnungen. So werden Netzwerk-Effekte durch…

Ursprünglichen Post anzeigen 262 weitere Wörter